Blog

Meditation für einen besseren Umgang mit Ängsten / Angst

Gibt es momentan etwas, was dir in der aktuellen Situation mit der Corona-Pandemie Angst macht?

Das kann z.B. Existenzangst sein, Angst um Deine Gesundheit, Angst um die Gesundheit deiner Lieben, Verlustangst o.ä. sein. Wenn das so ist, dann hilft dir vielleicht meine Meditation für einen besseren Umgang mit Angst / Ängsten, die ich für dich aufgezeichnet habe. Anders als beim Introvision Coaching, habe ich die Meditation allgemein gehalten, da ich nicht genau weiss, was dich genau im Moment beschäftigt. So kannst du sie individuell für dich interpretieren.

Nimm dir ca. 20 Minuten Zeit, such dir ein bequemes, ruhiges, ungestörtes Plätzchen und dann kann es losgehen. 

More...

Bitte beachte: Die Mediation ist nicht geeignet, wenn du unter sehr starken Ängsten oder einer Angststörung leidest. Bitte suche dir in dem Fall Unterstützung durch einen professionellen Therapeuten oder eine Therapeutin. Viele arbeiten in diesen Tagen auch via Video, so dass die Kontaktbeschränkungen kein Hindernis sein müssen!

Du kannst die Meditation über mehrere Tage wiederholen und beobachten, was mit deinen Ängsten passiert. (Ich freue mich übrigens über Feedback, wie es dir mit der Mediation ergangen ist!)

Beim Meditieren geht es NICHT darum, etwas weghaben zu wollen. Sondern es geht um das neutrale Beobachten von dem was ist und um Akzeptanz. Nicht gerade das, was wir in unserer Gesellschaft gerne sehen. Und doch ermöglicht gerade dieses Beobachten und Akzeptieren und Nicht-Bewerten, dass Dinge leichter werden und sich verändern.

Wie hat Dir mein Blogartikel gefallen?

Ich freu' mich über Deine Bewertung:

[ Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

0

Schreibe einen Kommentar